Superfood Chia-Samen, Rezepte für die Haut.

chia_samen

Warum, wird überall von Superfood Chia-Samen gesprochen? Sie haben sich bestimmt auch schon gefragt, was eigentlich so besonders an den kleinen Samen ist? Ich bringe Ihnen dieses Urgetreide, dass bei den Azteken eine wichtige Nahrungspflanze war, näher, und verrate Ihnen welche Superkräfte es weckt kann!

Mehr Leistung, für den ganzen Tag!

Power ist gefragt, dann können Sie das jetzt mit Chia-Samen boosten, denn die Samen weisen einen sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Proteinen, Vitaminen, Antioxidantien und Mineralstoffen auf. Klingt irgendwie gesund aber was bedeutet das genau? Linknachweis

Die kleinen Nährstoffbomben liefern deshalb langanhaltende Energie weil sie sich, als Teil einer Mahlzeit, positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Sie schaffen eine Barriere zwischen den aufgenommenen Kohlenhydraten und den Verdauungsenzymen und dadurch wird die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker verlangsamt. Die Energie aus der Nahrung wird somit langsam im Körper freigesetzt und ermöglicht eine längere Ausdauer. Dieser Effekt ist nicht nur für Sportler von Interesse, sondern kommt auch Diabetikern zugute. Linknachweis

Da bin ich ja mal gespannt wie viele Runden Sie, nach einer Chia Mahlzeit, mehr machen können!

Gesunde Effekte für die Haut?

Aber bringen Chia-Samen auch etwas gutes für unsere Haut? Ja, klar! Chia-Samen sorgen, mit ihrem hohen Omega-3 Fettsäuren Anteil für eine gesunde Haut, indem es beispielsweise Entzündungen, die unter anderem Pickel und Akne verursachen, reduziert. Eine sanfte und geschmeidige Haut versprechen Chia-Samen und sorgen mit ihren Mineralien für härtere Nägel. Ein Plus mehr für Sie!

Der hohe Anteil von Antioxidantien, schützt die Haut und ihre Anhangsgebilde vor Schäden durch Bakterien, Pilze, Viren, Parasiten und Umweltgifte – alles Faktoren, die das Aussehen und Wachstum der Haut beeinflussen können.

Nicht zuletzt helfen auch Vitamin B3 (Niacin) und Zink, beides wichtige Nährstoffe in Chia, bei Rötungen, Ekzemen und Schuppen und sorgen dafür, dass die Haut geschmeidig und sanft wird.

Insbesondere Öl aus Chia-Samen eignet sich sehr gut als Kosmetikum zum Erhalt der Hautfeuchtigkeit und Elastizität sowie als Zutat in selbst hergestellten Cremes und Formulierungen.

Forscher der Korea University konnten in einer Studie die positiven entzündungshemmenden und antioxidativen Effekte von Öl aus Chia-Samen auf die Haut nachweisen. Linknachweis

Andere positive Aspekte?

Ausserdem können Chia-Samen Säuren und Giftstoffe binden und ausleiten. Bestehenden und potentiellen Krankheiten können sie somit entgegenwirken bzw. vorbeugen. Zugleich fördert ihre grosse Nährstoffdichte den gesunden Gewebeaufbau, was nicht zuletzt für die Entwicklung von neuem Leben während der Schwangerschaft von grossem Wert ist. Bei folgenden Beschwerden haben sich Chia-Samen besonders bewährt:

  • Wundheilung
  • Gelenkschmerzen
  • Diabetes
  • Gewichtsreduktion
  • Reizdarmsyndrom
  • Zöliakie
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Sodbrennen

Linknachweis

Wie Chia-Samen zubereiten?

Aber, wie nimmt man die Chia-Samen am besten ein? Seit Jahrhunderten werden in Nordamerika von Ureinwohnern die Samen des Chia roh oder getrocknet gegessen und in Soßen oder als Verdickungsmittel benutzt. Wenn sie in Wasser eingelegt werden, bilden die Samen eine äußerst schleimige Polysaccharidschicht, die ähnlich wie Leinsamen die Verdauung fördert.

Der Pflanzenforscher Edward Palmer schrieb 1891:

„Um Chia zum Essen zuzubereiten, werden die Samen geröstet und gemahlen, und durch das Hinzufügen von Wasser entsteht eine schleimige Masse mit einem Vielfachen des vorherigen Volumens. Je nach Vorliebe wird gezuckert, und fertig ist der preisgekrönte halb flüssige Pinole der Indianer.“

Linknachweis

Ja, so kann man es auch machen aber was kann man sonst noch aus Chia-Samen zaubern? Ich bin dieser Frage nach gegangen und haben unzählige Rezepte gefunden von Kuchen, Brot, Pudding via. Smoothies…
Aber vorab möchte ich noch diese wichtige Information erwähnen:

Die Dosis macht es aus?

Die Novel-Foods-Verordnung besagt, dass die empfohlene Dosierung pro Tag derzeit bei 15 Gramm liegt, was ca. 1 bis 2 EL Chia-Samen sind und für die Zubereitung von Smoothies, Pudding, Müslis und andere Rezepte reicht. Aber was passiert eigentlich, wenn man diese Dosis überschreite? Schlaflose Nächte vielleicht oder bekommen wir dann Kräfte wie Popeye?

Diverse Quellen geben an, dass Chia das Hauptnahrungsmittel der Maya war. Chia hatte auch einen ähnlich hohen Stellenwert wie Mais. Chia als Hauptnahrungsmittel der Maya! Als Nahrung wurden sie vor allem für erfrischende Getränke und Grützen genutzt, wobei letztere gesüßt oder auch mit Chili konsumiert wurden. Bei langen Fußmärschen wurden sie als Nahrung für Boten und Krieger genutzt, welche sich oft tagelang nur von Chia und Wasser ernährten. Darüber hinaus wurden sie auch als Medizin und Ölbasis für die Herstellung von Farben und vieles mehr verwendet. Früher Umgeben von Chia und heute nur 2 Esslöffel erlaubt? Wie kommt den das? Linknachweis, Linknachweis

Eine weitere Erläuterung beschreibt, im letzten Abschnitt, warum die Dosis von nur 15g pro Tag heute zugelassen ist – hier

Geeignet für Veganern und Glutenfreie Rezepte.

Für Veganer, bieten sich die Samen auch als Ei-Ersatz an. Oder auch für Gluten freie Nahrungsmittel wo Chia-Samen als Bindemittel verwendet werden. Mit heißem Wasser vermischt bilden die gemahlenen Samen – wie die Leinsamen – ein dickes Gel, welches beim glutenfreien Backen zum Verdicken und Binden von Brot und Gebäck verwendet werden kann.

Wie Sie jetzt sehen, haben Chia-Samen vielfältige und gesunde Aspekte die wir gut in unsere tägliche Mahlzeit einführen können. So einfach können Sie mit Chia-Samen beginnen:

Topping

Wer es gerne einfach mag, der kann die Samen über Salat, Müsli, Suppe, Gemüse, Eintopf, Joghurt oder Dessert streuen. Knackigen Biss inklusive!

Smoothies

Wer einen Mixer hat, kann seiner Kreativität freien lauf lassen und die Chia-Samen mixen! So gehst du dabei am beten vor: Vor Gebrauch (etwa 10-15 Minuten) in Wasser einweichen. Das Einweichen gibt ihnen eine gallertartige Konsistenz und ermöglicht ein leichteres Zerkleinern im Mixer. Dazu braucht man aber einen starken Mixer! Wer keinen hat, der kann auch die trockenen Samen fein mahlen z.B. mit einer Kaffeemühle. Dabei muss aber beachten, dass man extra Wasser hinzufügt und ihn sofort nach der Zubereitung konsumiert. Oder es besteht das Risiko, daß die Fasern der Samen zuviel Wasser aufnehmen und den Smoothie in eine untrinkbare gallertartige Masse verwandeln. Das möchten wir lieber vermeiden! Linknachweis

Neugierge geweckt? Die ultimativen 5 Rezepte mit Chia!

Sie sind jetzt Neugierig geworden und möchten am liebsten gleich loslegen? Ich präsentiere Ihnen hier die ultimativen 5 Rezepte die einfach zum nachmachen sind! Da läuft einem glatt das Wasser im Mund zusammen:

Rezept 1
Schokoladen-, Chiapudding – Glutenfrei und vegan

r1_schokoladen_pudding

1 1/4 Tasse ungesüßte Mandel-oder Kokosmilch
1/4 Tasse Chiasamen
3 Esslöffel rohen Kakaopulver (Back Kakao geht auch)
Eine Priese rosa Himalaya-Meersalz oder einfaches Meersalz (wenn möglich kein Tafelsalz)
1 Esslöffel Bio-Ahornsirup oder Roh-Honig
Dunkle Schokoladenspäne zum garnieren

Am einfachsten geht es, wenn man alle Zutaten in ein Gefäss, mit Deckel, gibt und es wie verrückt schütteln um alles zu vermischen. Danach kann man es in Gläser oder kleine Schüsseln geben und mindestens 4 Stunden kühl stellen, bis es dick und puddingartig wird. Zum garnieren die Schokoladenspäne drüber und fertig zum servieren. Linknachweis

Rezept 2
Bananen-, Chiabrot

r2_bananen_chiabrot

1 1/2 Tasse Mehl (anstelle von Mehl kann man auch Nüsse verwenden)
2 Teelöffel Backpulver
1/4 TL. Salz
1 großes Ei (Raumtemperatur)
2 EL. weiche Butter
1/2 Tasse Zucker
1/3 Tasse Chiasamen
2 große Bananen (zerschlagen)
1/2 Tasse Mandelmilch

Als erstes den Ofen vorheizen während. Eine mittel grosse Kastenform mit Fett einreiben und beiseite stellen. In einer großen Schüssel Butter, Ei, Banane und Zucker mischen. In einer kleinen Schüssel Mehl, Salz, Backpulver untereinander bringen. Langsam die Mehlmischung und die Milch untereinander bringen bis sich alles schön miteinander verbindet. Die Chia-Samen hinzufügen und alles in die Kastenform bringen. Im Ofen für 60 Minuten backen oder mit dem Zahnstocher Test in der Mitte, wenn kein Teig daran hängen bleibt und es sauber heraus kommt, ist das Brot fertig. Linknachweis

Rezept 3
Chia-, Fruchteis

r3_eis

1 Packung, Dose Kokosmilch
1/4 Tasse Chia-Samen
frisches Obst nach eurer Wahl (Erdbeeren, Himbeeren, Banane…)
1 EL Zucker oder Honig (optional)
1/2 TL Vanille oder Mandelextrakt (optional)

Kokosmilch gut schütteln bevor man sie in eine kleine Schüssel giesst, damit alles raus kommt. Mit dem Schneebesen gut verrühren und die Chia-Samen hinzufügen. Dann lässt man sie für 30 min. stehen damit sie aufquellen. Danach ein, zwei mal rühren und anschliessend abwechslungsweise die Früchte und die Chia-Masse in die Eisformen auffüllen. Alle Winkel der Obsstücke auffüllen bis keine Luft mehr zu sehen ist. Danach für mehrere Stunden in den Gefriere bis sie vollständig eingefroren sind. Linknachweis

Rezept 4
Der natürliche Energie Drink mit Chia!

r4_energiedrink

2 Tassen Wasser oder Kokoswasser
1,5 Esslöffel Chia-Samen
1/2 EL frische Zitrone oder Limettensaft, oder nach Geschmack, Honig oder Ahornsirup.

Chia und Wasser in einem Glas gut umrühren und für 10 Minuten stehen lassen, damit die Samen quellen können. Von zeit zu zeit umrühren damit es keine Klumpen gibt. Danach kann man wahlweise Süssen. Mit Honig oder Ahornsirup zum Beispiel und einen Schuss Zitronensaft, fertig! Linknachweis

 

Rezept 5
Himbeer-Chia-Marmelade

r5_chiamarmelade

1 Schale Himbeeren (ca. 250 Gramm)
3 Esslöffel Chia-Samen
1 Teelöffel Honig (optional)
Vanille Extrakt (optional)

Himbeeren waschen und in den Mixer mit dem Süßungsmittel und der Vanille. Den Obstbrei in eine Schüssel geben und mit den Chia-Samen verrühren. In Gläser abfüllen und 1-2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Sollte die Mischung immer noch zu dünnflüssig sein, noch 1 Esslöffel Chia-Samen ergänzen und erneut quellen lassen. Hält sich im Kühlschrank ca. 1 Woche. Linknachweis

Mehr Rezepte hier

eatlivelife
pinterest

Wo Chia-Samen kaufen?

Chia-Samen kriegt man übrigens im Reformhaus. Vielfach aber auch im Supermarkt in Bio-Läden. Oder im Onlineshop

Ich bin gespannt auf Ihre Experimente. Was hat Ihnen geschmeckt?

 

Haben Sie Probleme mit Ihrer Haut? Rufen Sie mich an
+41 71 311 20 44 und vereinbaren Sie einen Termin.


 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.